Private Browsing

Du bist hier:
< Alle Themen

Haben Sie schon einmal ein Buch bei Amazon bestellt? Wenn ja ist Ihnen klar, dass Sie seitdem E-Mails mit Angeboten genau zu dem Thema erhalten, nach dem Sie gesucht haben oder was Sie schon einmal bestellt haben. Wie ist das möglich?
Nun, beim Anschauen der Seite ist ein Cookie aktiv, dass genau verfolgt, auf welchen Seiten Sie gesucht haben.
Aber das passiert natürlich nicht nur nach einem Besuch der Seite des Online-Händlers Amazon. Vielleicht haben Sie auch den Artikel in der NWZ über die Sammelwut von Google gelesen? Ja auch hier läuft ein Tracking-Tool, d.h. Ihre Aktivitäten werden von Computerprogrammen verfolgt und gespeichert.

Wie kann man dem begegnen?

Im Grunde genommen ist das ganz einfach – die neuen Internetprogramme machen es einem leicht. Sie können das sogenannte Private Browsing verwenden, wenn Sie auf solchen Seiten sind.

Firefox

Es ist viel einfacher. Sie schalten den “Privat-Modus” mit der Tastenkombination STRG + Shift (Großschreibtaste) + P bzw. CMD + Shift + P ein!

Google-Crome

Hier heißt es “Inkognito-Fenster” und wird mit der Tastenkombination STRG + Shift (Großschreibtaste) + N  bzw. CMD + Shift + N geöffnet.

Edge

Der neue Browser von Windows 10 nennt diese Methode “InPrivate-Fenster” – hier gibt es (noch) keine Tastenkombination. Klicken Sie auf die drei Punkte im Browser oben rechts und hier auf den entsprechenden Befehl.

Inhaltsverzeichnis

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.