Windows 10 ist mit neuen Elementen ausgestatten - es kann mehr als alle verhergehenden Versionen. Hier lesen Sie einige Tipps zu diesem System, das laufend überarbeitet wird.

Klicken Sie oben rechts auf das Symbol Weitere Aktionen (drei Punkte), öffnet sich ein Untermenü. Hier finden Sie auch die Einstellungen für Edge.
Unten im Fenster finden Sie den Bereich Browserdaten löschen. Hier klicken Sie auf zu löschendes Element auswählen. Im nächsten Fenster können Sie die von Edge gespeicherten Daten einsehen und ggf. löschen. Hier ist es auch möglich, den Verlauf und die Cookies zu löschen. Durch einen Klick auf Mehr anzeigen lassen sich weitere Daten auswählen, die gelöscht werden sollen.

KW Heft232Damit Sie sich besser zurecht finden, habe ich ein Heft im KnowWare-Verlag (Osnabrück) geschrieben, das Sie in das neue System einführt, "Windows 10 - leicht und verständlich". Nach der Veröffentlichung meines Heftes haben sich durch die Updates von Windows leichte Veränderungen ergeben, aber im Großen und Ganzen ist alles so geblieben. Das Heft ist im Buchhandel (ISBN 978-945200-16-2) zu bekommen.
Gerade jetzt im April kommt die neueste Version von Windows 10 heraus - das "Creators Update", in der wiederum viele Elemente (genannt: "Features") verbessert werden sollen. Warten wir es ab! Tipps zu Windows 10 finden Sie hier auf dieser Website. Schauen Sie sich auch einmal meine Videos an - vielleicht ist ja etwas dabei, das Sie interessiert!

Demnächst biete ich einen Grundlagenkurs zum neuen System an! Schauen Sie auf der Seite Termine nach. Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Spaß mit Windows 10 - den werden Sie nämlich haben! Lassen Sie sich überraschen!

Verwenden Sie noch Programme wie Outlook Express, die MSN-Toolbar oder den Live Messenger von Microsoft? Runter vom Computer! Diese und weitere alte Programme werden nicht mehr gewartet und bieten Hackern Tür und Tor, sich auf Ihrem PC einmal richtig umzuschauen. Für Windows gibt es viele kostenlose Programme, die mehr können als Ihre alten "Gurken". 
Wenn ein Programm nicht mehr benötigt wird, sollte man es von der Festplatte löschen. Dazu reicht es allerdings nicht, es einfach in den Papierkorb zu ziehen, es muss deinstalliert werden. So verschwindet es vollständig, nimmt aber keine Verknüpfungen mit, die andere Programme noch benötigen.
In Windows 10 ist das Deinstallieren besonders einfach: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm-Symbol im Startmenü. Es erscheint

Windows-Mail ist das neue E-Mail-Programm in Windows 10. Meiner Meinung nach ist es noch nicht ganz ausgereift. Vor allem wird immer bemängelt, dass man keine Ordner anlegen kann, um Mails dort abzulegen. Aber mit einem kleinen Umweg geht es doch. In einem PDF-Dokument, wie Sie in 9 Schritten Ordner anlegen können. Klicken Sie den Link einfach an, um das Dokument zu öffnen.

Früher hat Microsoft die Windows-Versionen mit Namen und daraufhin mit Nummern versehen. Das ist jetzt nicht mehr so – Windows 10 bleibt Windows 10.
Aber es gibt dennoch unterschiedliche Versionen, da Windows 10 ständig aktualisiert wird. Die letzte ist die vom November 2017 und die nächste steht vor der Tür.
Wenn Sie herausbekommen möchten, welche Version auf Ihrem Gerät „angekommen“ ist,
1. öffnen Sie die Einstellungen (Windows-Taste und i) oder über das Startmenü.
2. Hier klicken Sie auf System und hier auf Info (ganz unten links).
3. Jetzt können Sie ablesen, welche Version installiert ist.

Die aktuelle Version wird Creators Update genannt. Diese Version trägt die Nummer 1709 und bringt viele neue Funktionen mit. Dazu gehören vor allem 3D-Funktionen für Spiele und 3D-Ansichten, sowie neue Möglichkeiten für Cortana.

Wird das Info-Center mit den aktuellen Benachrichtigungen und Einstellungsmöglichkeiten nicht angezeigt, können Sie es wieder einblenden. 
Und so gehen Sie vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich in der Taskleiste.
  2. Hier klicken Sie auf Taskleisteneinstellungen ganz unten im Menü. Damit gelangen Sie in die Einstellungen und den Bereich Personalisierung / Taskleiste.
  3. Scrollen Sie mit der Maus nach unten und klicken auf den Befehl "Systemsymbole aktivieren oder deaktivieren".
  4. Hier können Sie das Info-Center auf Ein stellen, indem Sie auf AUS klicken. Der Schieber verändert sich und wird auf EIN gesetzt.
  5. Der Info-Bereich verschwindet nun aus der Taskleiste (Systray). Ist aber weiterhin über Windows-Taste + A aufrufbar.

Um das Symbol des Info-Centers aus der Taskleiste zu entfernen, gehen Sie umgekehrt vor.