E-Mails schreiben und im Internet suchen gehört heutzutage zum Alltag. Hier einige Tipps für Sie!

PayPal ist ein Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen – und das kostenlos. Ihre Bank- oder Kreditkartendaten sind nur bei PayPal hinterlegt. Deshalb werden diese nicht bei jedem Online-Einkauf erneut übers Internet gesendet - das macht PayPal-Zahlungen sicher. Sie zahlen außerdem ganz einfach mit zwei Klicks. Darüber hinaus kommt Ihre Ware in der Regel früher bei Ihnen an, denn PayPal-Zahlungen treffen schnell ein, denn der Verkäufer kann die Ware sofort verschicken.
Jeder dritte Online-Käufer in Deutschland hat bereits ein PayPal-Konto und weltweit gibt es über 175 Millionen Konten in 190 Ländern. Ich nutze dies seit vielen, vielen Jahren und es ist noch nie "schief" gegangen.
Das Paypal-Konto wird mit der E-Mail-Adresse und einem selbstgewählten Passwort verbunden.

Alle weiteren Infos finden Sie auf der PayPal-Seite unter www.paypal.de.

Ist Ihnen Folgendes auch schon einmal passiert? Sie klicken auf ein Symbol in einer Website und Sie meinen, ein bestimmtes Hilfsprogramm zu installieren. Aber in Wirklichkeit passiert etwas Anderes: ein Ihnen völlig unbekanntes Programm installiert sich. Sie bekommen eventuell eine Rechnung für ein Jahres-Abo und werden darauf hingewiesen, Sie hätten mit der Anerkennung der AGBs auch auf mein Widerrufsrecht verzichtet. Lassen Sie sich von solchen Praktiken nicht beeindrucken und bewahren Sie zunächst einmal Ruhe. Einfach ignorieren können Sie die Mahnung zwar, aber ich rate Ihnen dazu, einen Widerruf zu schreiben. 

Ein guter Tipp: Setzen Sie sich mit der Verbraucherzentrale in Verbindung - Sie sind nicht allein!

Haben Webseiten eine sehr kleine Schrift, ist es oft schwer, diese zu lesen. Da gibt es aber eine schnelle Abhilfe:

  • Halten Sie auf der linken Seite der Tastatur die Taste STRG (CTRL) gedrückt und tippen rechts auf das Pluszeichen - die Ansicht vergrößert sich mit jedem Antippen des Pluszeichens.
  • Genauso können Sie die Ansicht auch wieder verkleinern: nicht das Plus-, sondern das Minuszeichen anklicken.

So kann man sich mit Tastenkombinationen schnell helfen!

Ein Cookie (aus dem Englischen - Bedeutung ist "Keks") handelt es sich um eine kleine Textdatei. Diese wird von einer Webseite auf dem Computer abgelegt, damit Sie beim nächsten Besuch der Website wieder erkannt werden können. Beim nächsten Zugriff auf diese Webseite wird der Cookie wieder ausgelesen, aber nicht der Computer an sich. Es handelt sich um eine Art Kennung, die im Browser (FireFox, Edge, Chrome etc) gespeichert wird.
Der Computer wird also identifiziert und anschließend die Verwendung einer Website anhand der im Host-Server gespeicherten Daten angepasst, überwacht oder gelenkt.So ist es z.B. unabdingbar, dass Cookies verwendet werden, wenn Sie etwas im Internet einkaufen oder sich irgendwo anmelden. 

Cookies RyanairDie meisten Web-Browser können Sie warnen, wenn Cookies verwendet werden, oder das Platzieren von Cookies sogar gänzlich verhindern. Sie können die Cookies annehmen oder ablehnen, indem Sie Ihre Browser-Einstellungen ändern. Möglicherweise können Sie jedoch nicht alle interaktiven Funktionen der Website nutzen, wenn die Cookies deaktiviert wurden. Deshalb sollten Sie diese Funktion nicht abschalten, aber von Zeit zu Zeit die Cookies löschen.

Wie Sie Cookies im neuen Browser Edge (Windows 10) löschen, erfahren Sie in meinem  Heft im KnowWare-Verlag!

Sie sollten die Spuren von Zeit zu Zeit löschen - so schaffen Sie sich wieder etwas mehr Platz auf dem Computer und verwischen Ihre Spuren. Wenn Sie mehr wissen möchten, besuchen Sie meinen Offenen Workshop und fragen Sie danach!

Heutzutage haben fast alle Firmen, aber auch viele Privatleute eine Homepage. Diese soll der Information oder dem Gedankenaustausch dienen. Sie enthält Texte und Bilder, kann aber auch multimediale Inhalte haben. Die Erstellung und Gestaltung von Websites wird unter dem Begriff Webdesign zusammengefasst.

Eine Website (der engl. Begriff) kann heutzutage schnell mit einem "Baukasten" erstellt werden. Dabei müssen Sie sich das nicht wie einen wirklichen Baukasten vorstellen, sondern es handelt sich um einen virtuellen Baukasten, d. h. alles wird am Bildschirm erstellt. Hier gibt es beispielsweise Jimdo - direkt am Bildschirm können Sie sich Ihre Website selbst basteln.

Haben Sie größere Ansprüche, müssen Sie sich eine Website anfertigen lassen. Das machen Webdesigner - also Leute wie ich!

Heute verwendet man dynamische Webseiten, die für alle Geräte wie Smartphones, Tablets und PCs programmiert werden. Hinzu kommt, dass heute sehr großen Wert auf barrierearme Seiten gelegt wird, d.h. auch Menschen mit Handicap sollen solche Seiten lesen oder hören können. Zu einer Website gehört unmittelbar ein "Outfit", das aus Farben, Logos und Bildern besteht, dass zum Inhalt der Seite passt. Hierfür wird eine Struktur festgelegt - das ist mit dem Aussuchen von "Kleidung" zu vergleichen - Sie kennen sicherlich das Sprichwort "Kleider machen Leute". So ist es im Grunde genommen auch mit Internetpräsenzen - das Äußere muss zum Inhalt passen!

All das habe ich in den letzten Jahren gelernt und weiterentwickelt. Sie können sich also vertrauensvoll an mich wenden, wenn Sie hier geschult werden möchten oder aber eine Internetpräsenz erstellen lassen möchten.

Zum Glück gibt es heute Contentmanagement-Systeme (CMS), mit denen eine solche Seite relativ schnell zu gestalten ist, wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt hat.

Falls Sie Interesse haben, schauen Sie links im Menü unter Webdesign oder wenden Sie sich an mich.

Haben Sie schon einmal ein Buch bei Amazon bestellt? Wenn ja ist Ihnen klar, dass Sie seitdem E-Mails mit Angeboten genau zu dem Thema erhalten, nach dem Sie gesucht haben oder was Sie schon einmal bestellt haben. Wie ist das möglich?
Nun, beim Anschauen der Seite ist ein Cookie aktiv, dass genau verfolgt, auf welchen Seiten Sie gesucht haben. 
Aber das passiert natürlich nicht nur nach einem Besuch der Seite des Online-Händlers Amazon. Vielleicht haben Sie auch den Artikel in der NWZ über die Sammelwut von Google gelesen? Ja auch hier läuft ein Tracking-Tool, d.h. Ihre Aktivitäten werden von Computerprogrammen verfolgt und gespeichert.

Wie kann man dem begegnen?

Im Grunde genommen ist das ganz einfach - die neuen Internetprogramme machen es einem leicht. Sie können das sogenannte Private Browsing verwenden, wenn Sie auf solchen Seiten sind.

Firefox

Es ist viel einfacher. Sie schalten den "Privat-Modus" mit der Tastenkombination STRG + Shift (Großschreibtaste) + P ein!

Google-Crome

Hier heißt es "Inkognito-Fenster" und wird mit der Tastenkombination STRG + Shift (Großschreibtaste) + N geöffnet.

Edge

Der neue Browser von Windows 10 nennt diese Methode "InPrivate-Fenster" - hier gibt es (noch) keine Tastenkombination. Klicken Sie auf die drei Punkte im Browser oben rechts und hier auf den entsprechenden Befehl.

Viel Erfolg beim Wahren der Privatssphäre wünscht Ihnen

Wiebke Rettig

Natürlich sind in diesem Jahr auch wieder Phishingmails unterwegs. Nicht jede Mail, die ein entsprechendes Symbol hat, stammt auch von dem angeblichen Absender.

PhishingMailPayPalSo erhielt ich dieser Tage eine Mail von PayPal - das schien jedenfalls so. Doch die Anrede "Sehr geehrte Frau Zimmer" hat mich sofort stutzig gemacht.
Es wurde behauptet, dass es ein neues "3D Secure Verfahren" gäbe und um das mit MasterCard und Visa zu verknüpfen, bräuchte man nur auf einen Button klicken.
Falls Sie auch so etwas bekommen:
NICHT ANKLICKEN!
Legen Sie die Mail sofort in den Papierkorb und leeren Sie diesen.

Diese Seite verwendet Cookies!

Diese dienen dazu, Angebote nutzerfreundlich, effektiv und sicher zu machen. Die meisten Cookies werden nach dem Schließen der Seite wieder gelöscht. Info

OK