Soll ich oder soll ich nicht ….

…vor Ort unterrichten?

Die ständige Berichterstattung über die “aktuellen” Zahlen zu Viruserkrankten macht einen ganz verrückt. Wie sagte eine Teilnehmerin zu mir “Ich habe Panik!“.

Ich bin der Meinung, dass das im Moment nicht nötig ist. Woher kommen denn die Infektionen? Vor allem von Urlaubsreisen und von Feiernden. Meiner Meinung nach sind wir sehr vorsichtig geworden – jedenfalls in meiner Altersgruppe:

  • Wir fahren nicht in Urlaub,
  • wir machen nur noch die wichtigsten Einkäufe (mit Maske),
  • wir laden nur enge Freunde zu uns ein, von denen wir wissen, dass sie keinen Kontakt mit Corona-Infizierten gehabt haben,
  • wir gehen zwar spazieren und machen etwas Sport draußen, aber auf jeden Fall nicht in geschlossenen Räumen (sprich: Fitnessstudio),
  • wir telefonieren mehr als vor ein paar Monaten und kommunizieren so mit unseren Freunden und Verwandten und
  • wir nehmen an Unterrichtsveranstaltungen teil, wenn wir davon ausgehen können, dass uns dort nichts passiert!

Die Zahlen in der Stadt Oldenburg machen einem jedenfalls Mut, dass die Bevölkerung sich an die Vorgaben hält. Denn wir wollen alle dafür sorgen, dass

  • die Altenheime und Krankenhäuser Besucher empfangen können,
  • die Schulen geöffnet bleiben können,
  • wir mit den AHA-PLUS-LÜFTEN-Regeln durch den Winter kommen.

Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass der Präsenzunterricht im Moment noch stattfindet , aber die Frage ist wirklich, wie lange ich das noch anbieten kann.  Natürlich desinfiziere ich die Arbeitsplätze regelmäßig (die Viren können nach neuesten Erkenntnissen 28 Tage lang aktiv sein) und halte die AHA-PLUS-LÜFTEN-Regeln ein.

Aber ich möchte Sie auf jeden Fall bitten, nicht zu kommen, wenn

  • Sie sich fiebrig fühlen,
  • Sie Erkrankte in Ihrem Umfeld haben,
  • Sie in den letzten Tagen aus Regionen mit auffällig hohen Werten von Cornona-Fällen zurückkommen.

Grundsätzlich freue ich mich auf Ihr Kommen und möchte Ihnen gerne mit neuen Kenntnissen über diese Zeit helfen, die ja nun (jedenfalls wettermäßig) immer dunkler wird.

Teilen Sie mir in einem Kommentar mit, wie Sie diese Einstellung finden!

Was sind Google-Docs?

Google-Docs sind Dokumente, die im Internet erstellt werden.  Alles, was Sie benötigen, ist ein Google-Konto. Ein kostenloses Konto können Sie schnell anlegen.

Der Vorteil ist, dass Sie kostenlos Dokumente wie in Word erstellen können. Der Vorteil gegenüber OpenOffice oder LibreOffice liegt darin, dass Sie die Dokumente in der Cloud erstellen und sie somit anderen weitergeben können, die dieses Dokument bearbeiten können.

Damit haben GoogleDocs gerade im Online-Unterricht Priorität: Als Schüler/Student kann man ein Dokument erstellen und der Lehrer schickt es korrigiert zurück – oder umgekehrt.

Vorteile:

  • Sie benötigen keine teure Software
  • Sie können Ihre Dokumente an jedem Ort der Welt abrufen und weiter bearbeiten
  • Sie können die Dokumente auch gemeinsam mit anderen erstellen