Bezahlen mit PayPal

PayPal ist ein Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen – und das für Sie als Käufer kostenlos.

Ihre Bank- oder Kreditkartendaten sind nur bei PayPal hinterlegt. Deshalb werden diese nicht bei jedem Online-Einkauf erneut übers Internet gesendet – das macht PayPal-Zahlungen sicher.

Sie zahlen außerdem ganz einfach mit zwei Klicks.Das Paypal-Konto wird mit der E-Mail-Adresse und einem selbstgewählten Passwort verbunden. Hinzu kommt eine weiterer Authorisierungscode über Ihr Smartphone, damit Sie wirklich sicher sind.

Darüber hinaus kommt Ihre Ware in der Regel früher bei Ihnen an, denn PayPal-Zahlungen treffen schnell ein, so dass der Verkäufer die Ware sofort verschicken kann.

Jeder dritte Online-Käufer zahlt mit PayPal

Jeder dritte Online-Käufer in Deutschland hat bereits ein PayPal-Konto und weltweit gibt es über 175 Millionen Konten in 190 Ländern. Ich nutze dies seit vielen, vielen Jahren und es ist noch nie “schief” gegangen.

Alle weiteren Infos finden Sie auf der PayPal-Seite unter www.paypal.de.

Was sind ASCII-Zeichen?

ASCII-Zeichen können Zeichen erzeugen, die sich über die Tastatur nicht schreiben lassen. Die Übersetzung lautet “American Standard Code for Information Interchange” – es handelt sich also um eine Art Sprache (Code), in der die Zeichen wie Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen etc. umgewandelt werden. Es gibt unterschiedliche Tabellen für verschiedene Sprachen – für Deutsch ist die Tabelle 850 zuständig.
Im Grunde genommen ist das ganz einfach, probieren Sie es einmal aus:
Es gibt ja sehr viele Zeichen auf der Tastatur, aber manche Zeichen werden nicht auf den Tastaturen angeboten. Um ein solches Zeichen dennoch zu schreiben, halten Sie die Taste [ALT] gedrückt und tippen auf der Nummerntastatur die angegebenen Ziffern ein. Sobald Sie die Taste [ALT] loslassen, wird das gewünschte Zeichen dargestellt. Ein Copyright-Zeichen wird beispielsweise mit der Tastenkombination ALT + 184 dargestellt.
Weitere Beispiele:

  • @-Zeichen: ASCII Code 064 @
  • Plus-Minus-Zeichen: ASCII Code 0177 ±
  • Durchmesser-Zeichen: ASCII Code 0216 Ø
  • Promille-Zeichen: ASCII Code 0137 ‰

Alle Zeichen finden Sie im folgenden Dokument ASCII-Zeichen und auf dieser Website 

Gefahr droht durch vermeintlichen Anruf von Microsoft

Die Betrugsmasche an sich ist nicht neu: Bereits seit dem Jahr 2014 gab es immer wieder Anrufe von angeblichen Mitarbeitern Microsoft, die behaupten, dass Ihr Computer angeblich von Viren befallen sei. Das ist reiner Betrug!

Die häufig nur englisch oder gebrochen deutsch sprechenden falschen Support-Mitarbeiter bieten an, Ihnen beim Säubern des PCs zu helfen und versuchen, ihre Opfer am Telefon zu überreden, unter ihrer Anleitung bestimmte Schritte am PC auszuführen.

Zusätzlich zu den Fake-Anrufen nutzen die Betrüger heute auch vermehrt E-Mails, infizierte Webseiten und Pop-ups.

Mein Rat:

  • legen Sie sofort auf und gehen gar nicht auf das Anliegen ein. Reagieren Sie nicht auf E-Mails und laden auch keine “Hilfs”-Programme herunter.
  • Haben Sie bereits mit einem angeblichen Support-Mitarbeiter gesprochen, kann es sein, dass eine Schadsoftware auf Ihrem Computer installiert wurde.
  • Trennen Sie dann Ihren PC vom Netz und lassen Sie ihn von einem Experten prüfen.
  • Ändern Sie anschließend alle Passwörter und Zugangsdaten – vor allem Ihre Zugänge zu E-Mail-Konten, Online-Banking und Online-Shops.
Lassen Sie sich nicht von Drohungen irritieren, wonach die Anrufer Ihre Windows-Version löschen, wenn Sie das Programm nicht installieren.

Der Taskmanager – Teil 1

TaskmanagerManchmal kommt es vor, dass sich ein Programm /eine App „aufhängt“. Sie haben eventuell einmal zu viel geklickt oder voreilig weiter geklickt und nichts geht mehr. Sie können zwar weiterarbeiten, aber das störende Fenster lässt sich nicht mehr schließen.

Natürlich würde ein Neustart des Geräts hier Abhilfe schaffen, aber es geht noch einfacher – nämlich mit dem Taskmanager.

Den Taskmanager öffnen

Lassen Sie das Fenster des abgestürzten Programms geöffnet (etwas anderes bleibt Ihnen ja auch nicht übrig) und führen folgende Schritte durch.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich in der Taskleiste unten am Bildschirmrand.
  2. Klicken Sie auf den Befehl “Taskleiste”.
  3. Alternativ gibt es eine Tastenkombination: Mit der linken Hand halten Sie die Tasten STRG und ALT gleichzeitig gedrückt und tippen mit der rechten Hand kurz auf die Taste ENTF. Diese wird übrigens „Affengriff“ genannt.
  4. Der Bildschirm wird durch eine Farbe abgedeckt und Sie sehen verschiedene Schaltflächen untereinander: Sperren – Benutzer wechseln – Abmelden – Taskmanager.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Taskmanager.
  6. Damit öffnet sich das entsprechende Fenster und Sie sehen die Programme (Apps), die zur Zeit aktiv sind.
  7. Um das abgestürzte Programm zu beenden klicken Sie es an und anschließend unten rechts auf die Schaltfläche Task beenden.
  8. Damit wird die gewählte App beendet und Sie können jetzt in Ruhe weiterarbeiten und müssen das Gerät nicht neu starten.

Was ist “Cloud-Computing”?

Unter Cloud Computing versteht man das Verlagern der Daten (Fotos, Videos, Dateien) in das Internet. Dies wird in Zukunft immer mehr werden, da lokaler Speicherplatz langsam, teuer und nicht mehr so beliebt es. Dies deshalb, weil die Menschen die Inhalte auf allen ihren Geräten sehen möchten – also auf dem PC genauso wie auf dem Tablet und dem Smartphone.
So bieten im Moment Firmen wie Microsoft, Google, Apple etc. kostenlosen Speicherplatz für Sie an, den Sie nach Belieben kostenpflichtig erweitern können. So ist es beispielsweise in Windows 10 üblich, die Daten auf OneDrive zu speichern, um diese immer gleich “dabei” zu haben.

“Was ist “Cloud-Computing”?” weiterlesen

Windows XP nicht mehr nutzen!

Mitte April 2014 endete der Support für Windows XP, was bedeutet, dass es dann keine Updates mehr geben wird. Nicht wirklich schlimm, wenn Sie gar nicht in das Internet gehen und keine E-Mails versenden oder empfangen. 

Aber sobald Sie irgendwie im Netz unterwegs sind, sollten Sie umsteigen. Umsteigen heißt: es muss höchstwahrscheinlich ein neues Gerät her, denn die wenigsten alten Geräte eignen sich dazu, ein neues Betriebssystem zu bekommen! 

Wenn Sie ein neues Gerät kaufen, würde Ihnen zu einem Laptop/Notebook/Ultrabook raten. Standgeräte sind out – sie werden nur noch wenig verkauft. Ein Notebook/Laptop kann heute genauso viel wie ein herkömmlicher PC und Sie können das Gerät überall nutzen, da es tragbar ist! Lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten.

Vor dem Wechsel auf das neue Gerät sollten Sie Ihre Daten sichern. Am besten geht dies mit einem USB-Stick oder (bei sehr viel benötigtem Speicherplatz) mit einer externen Festplatte.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie tun sollen oder Hilfe benötigen, rufen Sie mich gerne an. 

Dropbox – Dateien überall

Dropbox ist ein Programm, das Sie auf dem PC, Laptop, Macbook, Smartphone, Tablet-PC installieren können, um Ihre Dateien überall zur Hand zu haben.

Das ist beispielsweise sehr praktisch, wenn Sie Fotos vom Smartphone auch gleich auf den PC schicken wollen. Genauso ist es möglich, wenn Sie an einem fremden PC sitzen, Fotos oder Dokumente abzurufen: Sie loggen sich ein und können direkt auf Ihre Dateien zugreifen.
Schauen Sie sich meine Videos zu diesem Thema an!

Passwörter und Passwort-Tresore

Mit Ihnen gemeinsam erarbeite ich gute Passwörter und erläutere Ihnen, wie Sie diese sinnvoll speichern. Das Programm KeyPass werden wir herunterladen und installieren, um unsere Passwörter in einem Tresor aufzubewahren.

Hierfür biete ich einen Workshop an!

QR-Code – wie funktioniert das?

Vor einiger Zeit fand ich in der Reklame das Angebot für eine Lammkeule, daneben den Hinweis auf ein Rezept und einen QR-Code. Ich habe diesen Code mit meinem Smartphone erfasst und schon sah ich einen Koch, der in einem Video die Lammkeule zubereitet hat! Das hat mich ganz schön beeindruckt.
Wie das funktioniert, versuche ich im Folgenden zu erklären:
QR-Codes sind so etwas wie Strichcodes in quadratischer Form. Sie enthalten Informationen, die mit speziellen Programmen eingelesen werden können. Meistens enthalten Sie den Zugang zu einer Internetseite. Links sehen Sie meinen QR-Code – Sie gelangen darüber direkt auf meine Seite.

Der Code wird mit der Kamera des Smartphones eingelesen. Dazu benötigt man eine App, die solche Codes einlesen kann. Es ist wirklich ganz einfach – man muss nur einmal verstanden haben, wie es funktioniert. Dies zeige ich Ihnen in meinem Smartphone-Workshop.

Smart-TV – was ist das denn?

Was ich schon Anfang der 90er Jahre geahnt habe: die Techniken wachsen zusammen. Damals habe ich ein Video-Schnittgerät ausprobiert und wusste, das ist nicht die Technik von morgen. Die Entwicklung hat mir Recht gegeben: heute schneidet man seine Videos am Computer, bzw. inzwischen schon auf dem Smartphone.
Genauso ist die Entwicklung auch im TV-Bereich weitergegangen. Eventuell ist Ihr Gerät schon netzwerkfähig, also mit dem Internet verbunden (“smart“) und Sie können Informationen und auch Programme direkt aus dem Internet beziehen können: das nennt man Smart-TV.

“Smart-TV – was ist das denn?” weiterlesen